Tomatenrezepte - Bodrumurlaub.com

Partner

TR24.today

media24.org

Fabalista

Tomatensauce - Pizza-Sugo - Tomatensuppe - Napoletana - Bolognese

Frisches Gartengemüse - ein Sieb voller Gemüse mit frischen Cherrytomaten

Türkisches Tomatenparadies mit italienischen Rezepten

Die Türkei gilt zu Recht als Heimat der Feinschmecker, die es vegetarisch lieben. Das Klima, der Boden, der Fleiß der Menschen bringen eine gewaltige Vielfalt an Gemüse, Früchten und Kräutern hervor.

In puncto Tomaten und all deren Sorten bildet sich Italien eine Menge ein, nicht ohne Grund. Allerdings kann die Türkei locker mithalten. Und wer weiß schon, welches Gericht wo „erfunden“ wurde? Bereits die alten Griechen bestrichen Teigfladen mit Öl, Kräutern und schoben sie in den Ofen. Im 18. Jahrhundert kam in Europa und in Vorderasien endlich die Tomate auf den Speiseplan und endlich auch auch auf die Pizza. Ist dieser Fladen eventuell griechisch oder gar türkisch? Wir wissen es nicht.

Wie man einen Pizza-Teig zubereitet, knetet, ausrollt und aufs Blech legt, kann jeder im Internet erfahren (oder uns fragen). Ist total einfach. Auf den Teig gehört meist eine Tomatensauce, ein „Sugo“.

Bild vom Autor des ArtikelsDas Rezept für diese Sauce, diesen Sugo, ist ein Grundstein für manches Gericht mit Tomaten. Mengenangaben verkneifen wir uns.

Probieren Sie:

Tomatensauce, einfache Napoletana oder Pizza-Sugo:

Eine Pfanne trocken erhitzen, 1 Teelöffel Zucker hinein geben und hellbraun karamellisieren lassen. Gutes Olivenöl hinzu geben, darin Zwiebelwürfel und nach Geschmack zerdrückte Knoblauchzehen hellgelb anschwitzen. Etwas Tomatenmark und Paprikamark einrühren, kurz anrösten, mit wenig Wasser ablöschen. Ungeschälte und nicht entkernte Tomaten aller Art grob würfeln, in die Pfanne geben. Rosmarin (biberiye) fein hacken, dazu geben. Weitere mögliche Geschmacksträger: Thymian, Lorbeer, Minze. Lange sanft köcheln, bei Bedarf Wasser oder Gemüsebrühe nachgießen. Später mit Pfeffer und Salz abschmecken. Per Mixstab pürieren (Lorbeerblätter vorher entfernen), oder durch ein Sieb streichen. Danach mit reichlich Basilikum bestreuen, in feine Streifen geschnitten. (Pürieren oder durchs Sieb streichen ist in Mode.)

Oder die Tomatensuppe:

Wie oben, aber mit mehr Gemüsebrühe und nach Geschmack mit Orangensaft.anreichern.

Oder Bolognese:

Hackfleisch vom Rind in Öl anbraten, winzig klein gewürfelte Sellerieknolle und Möhre dazugeben. Gern auch ein paar zerkleinerte Steinpilze. Kräftig rösten. Obige Tomatensauce angießen. Alles kräftig brodeln.

Bodrum:
Türkei:

Tipp: Ferienwohnung

Ferienwohnung TIPP Bodrum